Diese Seite wird Stück für Stück ausgebaut. Vielleicht finden Sie eine Ihrer Fragen bereits aufgelistet:

Wann sind Sie bei mir richtig?

Im Grunde, wenn Sie einen Bauantrag, Beratung oder individuelle Planung für folgende Vorhaben benötigen:

  • Einfamilienhaus
  • Mehrfamilienhaus bis 3 Parteien
  • Doppelhaushälfte
  • Reihenendhaus
  • Kleingaragen bis 100m²
  • eingeschossige gewerblich genutzte Gebäude
    (max. Stützweite von 12m und max. 250m²)
  • land- oder forstwirtschaftlich genutzte Gebäude
  • Umbauten und Renovierungen
  • Stahlbauwerke (siehe gesonderte Leistungsbeschreibung)
    • Treppen
    • Balkone
    • Bühnen
    • Hallen

Wie läuft die Bauplanung ab?

Generell läuft die Planung eines Bauvorhabens nach den Bauphasen ab, die ich Ihnen hier aufgeschlüsselt habe.

Wie viel kostet ein Bauantrag?

Eine pauschale Aussage zu treffen ist hier schwierig, da jedes Bauvorhaben so individuell ist, wie die Bauherren. Ich bin außerdem kein Freund von einem Pauschalpreis für jeden Bauantrag, denn der Planungsaufwand für ein minimalistisches 75m³-Haus ist nicht mit einem Mehrfamilienhaus für drei Parteien zu vergleichen.
Allgemein lässt sich sagen: Planer müssen sich nach der „Honorarordnung für Architekten und Ingenieure“ (HOAI) richten. Anfang 2021 erscheint die neu überarbeitete Fassung der HOAI, dann pflege ich an dieser Stelle eine beispielhafte Kostenberechnung ein und gebe Ihnen damit einen groben Anhaltspunkt.
Bei den Kosten für die Genehmigung eines Bauantrages liegen Sie mit 0,5% der veranschlagten Bausumme meist richtig. Das bedeutet: für ein Bauvorhaben mit einer veranschlagten Summe von 350.000€ kostet die Genehmigung des Bauantrags rund 1.750€. Achtung: Auch wenn der Bauantrag abgelehnt wird, wird diese Gebühr fällig! Auch hier kann im Vorfeld eine gute Planung helfen.

Was bekomme ich für mein Geld?

Auch das hängt von Ihrem Vorhaben ab und welche Leistungen wir zusammen vereinbart haben (siehe hier).